Motto 2023-600x300

Weil Umsetzung Freude macht!

Zweifel bei großen Träumen und Plänen kenne ich gut. Wie ich zu einer enormen Umsetzungspower gekommen bin, möchte ich jetzt weitergeben.

👉 Früher habe ich mich immer gedreht wie ein Kreisel, wenn ich ein wichtige Entscheidung zu treffen hatte. Die Berufswahl nach dem Abitur war hart, ich wusste nur, was ich nicht werden wollte: Eine Intellektuelle 😅. Das war ich nach 13 Jahren Schule sowieso schon genug. Und mir war da schon klar, dass mich das nicht glücklich machte. Ich wollte etwas bewirken in dieser Welt.

Die lange Unsicherheit, wofür ich denn nun genau hier bin, war hart für mich. Die Angst, mich falsch zu entscheiden lähmte mich, ich habe so viele Interessen. Es ging hier schließlich um meinen Lebensweg, und der war mir wichtig. Und so ging es mir immer wieder, wenn wirklich wichtige berufliche Entscheidungen fällig waren.

Warum jetzt dieses Umsetzungs – Motto?

Dieses Motto entstand im letzten Jahr im Herbst, es war die Frucht des Jahres 2022. Ich hatte es schon in meinem epischen Jahresrückblick 2022 erwähnt 🥰. Es reifte in mir, nachdem ich mich tief mit den wichtigsten Problemen meiner Traumkundinnen beschäftigt habe. Diese wunderbaren Frauen kommen meistens aus dem Gesundheits- oder Sozialbereich, und wollen jetzt mit neuen Angeboten als Heilerin oder Coach auf den freien Markt. Zu den größten Problemen gehören:

  • Ewiges Zweifeln, nicht zu einer Entscheidung kommen.
  • Nicht in die Pötte kommen. Die Umsetzung fällt schwer, auch wenn eine Entscheidung gefallen ist.
  • Angst vor Versagen & Kritik, letzteres oft nicht bewusst.

👉 Wie gut, dass ich alle diese Punkte so gut aus eigener Erfahrung kenne 😅, und gute Wege gefunden habe, damit umzugehen 💃🏼. Mein Fokus dieses Jahr wird deswegen sein, anderen zu helfen, freudig und mit sich verbunden in die Umsetzung zu kommen!

👉 Damit immer mehr Menschen, auch die, die aus strenger reglementierenden Branchen kommen, Wege finden in mehr berufliche Freiheit und Flexibilität. Das sind immer auch angsteinflößende Wege. Und deswegen zweifeln wir. Ich will meine Erfahrungen jetzt weitergeben!

Wie wird sich dieses Motto auf mein Leben und auf meine einzelnen Business-Bereiche auswirken?

Mein Fokus wird auf Umsetzung meiner Pläne liegen, das klingt selbstverständlicher als es ist, ich habe mich oft und gerne ablenken lassen :-). Ein wichtiger Plan ist es, mehr Blogartikel zu schreiben und mehr Interviews zu geben, mehr zu reden über meine Erfahrungen.

Damit meine ich zum Beispiel, dass ich diesen Blogartikel veröffentlichen werde, egal wie sehr mein innerer Kritiker am Wert des Blogartikels zweifelt 😅. Zweifel kommen ja nicht nur am Anfang, sondern immer wieder. Ich habe 19 unveröffentlichte Blogartikel in den letzten 3 Jahren erstellt, als ich das sah, hat es mir die Augen geöffnet!

Wie sich das auswirken wird, werden wir sehen. Ich hoffe durch mehr schreiben und mehr veröffentlichen mutiger und auch besser zu werden. Auf jeden Fall werden Zweifel weniger mit Übung, das weiß ich aus Erfahrung.

Ob ich diese Lämmer mehrere Wochen hauptverantwortlich betreuen kann, habe ich letztes Jahr auch nicht mit Sicherheit gewusst. Aber ich wusste, was ich brauchte, um es zu wagen. Die Zweifel verschwanden dann mit der Praxis 🥰.

Nilufar füttert zwei Lämmer mit der Flasche.

Es wurden dann sogar drei Lämmer, und es ging besser als zuerst befürchtet.

Woran werde ich im Dezember 2023 merken, dass mein Motto Realität geworden ist?

Ich werde einen Workshop genau zu diesem Thema geben, und dann Menschen in intensiven Einzelcoachings oder Kleingruppen genau dabei begleiten. Am Ende des Jahres werde ich messen können, wie viele Menschen das sein durften. Sehen, ob ich dem Motto treu geblieben bin.

Außerdem werde ich messen können, wie viele Blogartikel ich geschrieben habe, wie viele Interviews ich gegeben habe, wie viele ich interviewen durfte. Wenn mich noch etwas von der Umsetzung abhält, ist es mein Perfektionismus. “Better done than perfect” hätte auch das Motto des Jahres für mich sein können.

Falls du große Träume oder Pläne hast, und noch nicht ins Tun gekommen bist, dann ist vielleicht mein Workshop “Vom Zweifel zur Umsetzung” passend für dich.

Sinn und Unsinn von Zweifeln vor der Umsetzung:

Eine frühere Mentorin hat Zweifel mit Heroin gleichgesetzt, und sie hat auch teilweise recht. Zweifel können zu einer machtvollen Gewohnheit werden, die uns schwächt, oder sogar lähmt.

Gleichzeitig ist es für mich unsinnig, immer und sofort mit allem total sicher sein zu wollen. Was ist schon sicher in dieser Welt 😂?

Zweifel sind weder gut noch schlecht. Sie machen Sinn, weil:

  • Wir manchmal Zeit brauchen. Um etwas durchzufühlen, oder um noch mehr Informationen zu bekommen.
  • Zweifel sind Teil unseres Schutzsystems, und das ist gut so. Zu schnelle Entscheidungen können auch weh tun.

Nur wenn die Zweifel nicht zur Ruhe kommen, wenn sich die Wellen nicht glätten, dann werden sie zum Problem:

  • Übermäßiges Zweifeln will uns auch beschützen, weil alte Teile Angst vor dem nächsten Schritt haben. Nur hilft das nicht mehr, wenn das zweifeln nicht aufhören darf.
  • Das ist nicht rational, auch wenn es sich oft so darstellt, mit all den umherschwirrenden Gedanken! Unsere Gedanken tarnen nur die Angst dahinter.
  • Auch wenn der neue Plan richtig gut ist, das Schutzsystem will immer zurück zum Alten, und lässt uns am Zweifel festhalten.

Woran erkenne ich den Unterschied?

👉 Nützliche Zweifel beunruhigen uns gar nicht oder nur so lange, bis wir das beunruhigende Thema durchdrungen haben. Dann legen wir los und erfreuen uns an der Umsetzung ☀️.

👉 Zweifel, die uns generell davon abhalten sollen, klar zu werden, sorgen dafür, dass das Herumkreisen der Gedanken nie aufhört. Selbst wenn wir eines Tages glauben die Lösung zu haben, am nächsten Tag geht es wieder los 😅.

Ein Spinnennetz im Garten, Symbol für die Klebrigkeit von Zweifeln.

Mit dem Kopf zu entscheiden, ist die alte Wahl.

What? Nicht mit dem Kopf Entscheidungen treffen? Und das auch noch im Business???

Ja, das ist für mich der Weg. Unser Verstand ist ein hervorragendes Informations-Verarbeitungssystem. Entscheidungen werden trotzdem zuerst im Bauch getroffen, sogar die Neurowissenschaften bestätigen das.

👉 Heute würde ich sagen, dass immer, wenn ich versuche, mit dem Kopf zu entscheiden, der Kreisel losgeht. Und dahinter liegt Angst. Angst vor Versagen und Kritik. Was hilft, ist, sich der Gefühle dahinter bewusst zu werden. Und dem Verstand das Kommando zu entziehen.

🏝 Mein Lieblingsbild dafür kommt aus der Seefahrt: Stell dir vor, das Leben ist der Ozean, und du ein Schiff. Du bist den Naturgewalten ausgeliefert, aber du entscheidest, wie du die Segel setzt. Auf dem Schiff gibt es viele Matrosen, einen Steuermann, einen Kapitän.

Welche Rolle hat jetzt der Verstand? Bei den meisten ist er der Steuermann oder der Kapitän. Dabei ist er der perfekte Ausguck!

Der Ausguck ist immer wachsam, schaut immer nach Gefahren. Das ist seine Aufgabe, so wie es unser Verstand auch Millionen Jahre lang gemacht hat. Nun stell dir vor, dieses auf Gefahr getrimmte Instrument übernimmt es, alle Entscheidungen zu treffen. Werden es weise Entscheidungen sein? Nein, es werden angstbasierte Entscheidungen sein. Und Angst war schon immer ein schlechter Ratgeber.

Was wirklich hilft, gute Entscheidungen zu treffen.

Für die ab und zu auftretende Unklarheit habe ich folgende Standard Hausmittel, die mir guttun:

  • Spazierengehen, mich mit der Natur, Himmel und Erde verbinden. Mich vom Wind durchpusten lassen und im Meer verlieren.
  • Journaling, das heißt schreiben. Regelmäßig schreiben hilft mehr, aber auch einfach, wenn du Druck hast zu schreiben ist super. Herausforderung für Lightworker und Verfechterinnen des positiven Denkens: Schreib doch erstmal 3 Minuten lang auf, was dich so richtig ankotzt!
  • Atemübungen, Yoga und Meditation sind für mich eine Art von Zähneputzen für den Geist wie für den Körper.

Generell habe ich mehr Geduld, weil ich mehr Vertrauen in mich und das Leben habe. Ich halte es besser aus, unklar zu sein. Diese Grundentspannung hilft ungemein. Hingabe, Urvertrauen, Vertrauen ins Leben: Das waren Mottos früherer Jahre.

Für die hartnäckigeren Zweifel und Unklarheiten, die meistens kommen wenn es um die wirklich wichtigen Dinge geht, braucht es einen emotionalen Tieftauchgang. Deswegen heißen meine intensiven Coachings auch “Deep dive to Rebirth” oder Chakra Deep Dive.

🌟 Als alte Yogini habe ich lange Zeit die Verbindung zu meinem wahren Selbst kultiviert, eine Zeitlang immer morgens vor Arbeitsanfang eine innere Konferenz gehalten, in der meine Seele den Vorsitz hatte. Und dort entschieden, wie der Tag gestaltet wird. Das mache ich nicht mehr. Die Gefahr, dass mein spirituelles Ego oder andere Varianten meines Geistes entscheiden, ist mir aus Erfahrung zu groß.

🌟 Heute lasse ich, so gut ich kann, meinen Körper entscheiden. Ich lehne mich zurück und warte ab, was kommt. Was mich innerlich zum Leuchten bringt, ist der richtige Weg 🌟. Für diese Spontanität und wortwörtliche Irrationalität ist eine Menge innerer Sicherheit nötig, die die meisten Menschen nicht haben. Das lässt sich zum Glück wieder entdecken 🤩 🥳🤩.

💃🏼 Glücklicherweise habe ich sehr viel gelernt seitdem, über mich, meine Ängste, innere Sicherheit, was ich brauche, um zu guten Entscheidungen zu kommen.
☀️ Soviel, dass der Gedanken-Kreisel wirklich gar kein Problem mehr ist. In den letzten Jahren bin ich zu einer Umsetzungspower gekommen, die schon zu viel ist 😂, nach all den Neukreationen des letzten Jahres ist bei mir persönlich dieses Jahr das weitere Umsetzen der Kreationen angesagt.

👉 Dafür möchte ich den Fokus darauf legen, anderen zu helfen, raus aus den Zweifeln und rein in die Umsetzung zu kommen. Der Workshop “Vom Zweifel zur Umsetzung” könnte der Start einer gemeinsamen Reise werden 🤩 🥳🤩.

Der Workshop vom Zweifel zur Umsetzung

Ist für dich, wenn du große Dinge umsetzen willst:

  • Deine bisherige Arbeit wird dir zu eng, und du traust dich noch nicht das zu tun, von dem du träumst?
  • Du arbeitest viel, gibst auch privat sehr viel. Und bekommst zu wenig zurück, Anerkennung und Geld?
  • Du verbringst viel Zeit mit Selbstzweifeln und analysieren von Fehlern?

Und gleichzeitig merkst du, eine Ära geht zu Ende. Jetzt ist es Zeit aufzuhören mit dem Grübeln. Und anzufangen, neue Wege zu gehen.

Im Workshop zeige ich dir in einer Stunde, was du energetisch & strategisch brauchst, um:

  • ein neues Standbein so aufzubauen, dass du in 6-12 Monaten davon leben kannst, oder
  • eine neue Positionierung einzuführen.
  • Sodass deine Zweifel sein dürfen, und du gleichzeitig freudig weitergehen und umsetzen kannst.

 Ich zeige dir gerne, was du wirklich brauchst, um dich sicher zu fühlen. Warum die meisten scheitern, und wie du es anders machen kannst. Wie du am besten vorgehst, um dich gut zu fühlen, auf deinem neuen Weg!

Umsetzung macht Freude. Frau läuft am Strand und genießt lachend die Weite.

Während ich hier so schreibe, merke ich wie sehr mir die Freude im Titel wichtig ist. Lebensfreude ist mein höchster Wert, ich bin hier, um das Abenteuer Leben zu genießen, und anderen zu helfen das auch zu tun! Soll ich den Workshop auch lieber so nennen?

Weil Umsetzung Freude macht! Was meinst du? Danke fürs Lesen, und ich freue mich auf dein Feedback!

Nilufar

TEILEN

2 Kommentare

  • Ein wunderbarer Blog-Artikel. Man kann dich in dem Artikel sehr gut spüren. Es war für mich so passend ihn zu lesen. Mir hat er sehr geholfen. Angst die richtige Entscheidung zu treffen, ist gerade mein Thema. Alles was du über das Grübeln, die Zweifel und die Angst schreibst, kann ich so gut nachempfinden. Wie schön dass du deine Lebensfreude und deine Lebenserfahrung mit uns teilst.

    Antworten
    • Oh Sabine, das freut mich so sehr, dass dir der Beitrag geholfen hat! Danke für dein Feedback.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert